Neustart für das Jubiläums-Schloss

vom 12.01.2018

 

Die Zusammenarbeit für das Schloss Biesdorf zwischen dem Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf und dem Verein „Stiftung OST-WEST-BEGEGNUNGSSTÄTTE Schloss Biesdorf“  war am 10. Januar 2018 Thema eines konstruktiven Gesprächs zwischen Frau Bezirksstadträtin Juliane Witt und dem Vorstand des Vereins. 

Das Schloss wird weiter Ort der Kunst auf der Grundlage der Förderzwecke sein und sein weiterer Betrieb ab Februar 2018 durch das Bezirksamt gewährleistet. Die vom Verein vorgesehenen Vorträge, BIESDORFER BEGEGNUNGEN und die von ihm angebotenen Führungen zum Schloss und Park Biesdorf werden so wie geplant weitergeführt.

An der notwendigen Neujustierung und  Konkretisierung des Konzepts für die Kunstgalerie sowie für das Gesamtprofil des Schlosses Biesdorf gemeinsam durch die verantwortlichen Akteure wird der Verein mitarbeiten. Dieses Konzept soll öffentlich bekannt werden.

Einvernehmlich wurden Vorschläge und Überlegungen zur Würdigung des Schlossarchitekten Heino Schmieden und des Malers Otto Nagel, für künftige Schlosskonzerte und für ein gemeinsames  monatliches Veranstaltungsprogramm erörtert.

Das 150-jährige Jubiläum des Schlosses Biesdorf im Mai 2018 soll gut genutzt werden, diesen schönen, interessanten und geschichtsträchtigen Ort in ganz Berlin bekannter zu machen.

Frau Witt schlug vor, eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Bezirksamt und unserem Verein abzuschließen. Einigkeit bestand sofort, als die Kulturstadträtin anregte, den großen Saal im Schloss zum "Heino-Schmieden-Saal" zu benennen. So könne der Architekt der spätklassizistischen Villa sehr angemessen gewürdigt werden.

Unser Verein hat seit der Wiederöffnung des Schlosses Biesdorf im September 2016 mit 18 Vorträgen, den ersten beiden „BIESDORFER BEGEGNUNGEN“, 41 Führungen mit über 800 Teilnehmern und mit unseren Publikationen eine beachtliche ehrenamtliche Arbeit für das neue Schloss Biesdorf geleistet.

Für uns bleibt die realistische Vision, für die wir arbeiten wollen und die wir in unserem Neujahrsgruß formuliert haben:

Das Schloss Biesdorf - attraktiver Ort der Kunst, Geschichte und Begegnung für Berlin

 

 

Dr. Heinrich Niemann

Vorstandsvorsitzender